user_mobilelogo

Nun ist es endlich soweit... Ein ganzes Jahr später als geplant stellen wir, nach 2003 und 2010, wieder den Festkettenträger in Rheurdt, obwohl es Corona immer noch nicht zulässt ein großes Fest zu feiern.

Die Festkette 2021 trägt: Volker Berendes. Ihm zur Seite stehen Michael Bürgers und Markus Kibben als Adjutanten!

WhatsApp Image 2021 05 23 at 223053 9

Im Bild von links nach rechts: Bürgermeister Dirk Ketelaers, Adjutant Markus Kibben mit Isabel, Festkettenträger Volker Berendes mit Helga, Adjutant Michael Bürgers mit Claudia Paeßens und Präses Norbert Derrix / Foto: Steffen Geiling

Nach Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung und dem Bürgermeister konnte die Vereinsgemeinschaft zusammen mit uns ein Konzept vorlegen, welches eine Übergabe der Festkette im kleinen Rahmen coronakonform erlaubte. Man traf sich dazu am Pfingstsamstag zunächst zur Kranzniederlegung am Ehrenmal. Anschließend wechselte man die Straßenseite und begab sich in den Burgerpark zum Vereinsbaum. Dort fand dann die Festkettenübergabe statt. Beide Aktionen wurden aufgezeichnet und dann jeweils auf YouTube veröffentlicht und übers Internet und den sozialen Medien verteilt, so daß alle Rheurdter Bürger*innen und sogar die ganze Welt "live" dabei sein konnten.

Der Vorsitzende der Vereinsgemeinschat Rheurdt Klaus Tißen eröffnete die Übergabezeremonie mit einigen Worten, um dann dem FKT 2019, Matthias Rickers zunächst die Festkette nach zweijähriger Amtszeit abzunehmen. Er bedankte er sich bei Matthes Rickers, Peter Bolten und Guido Lenzen für die Amtszeit und übergab dann das Wort an den Bürgermeister Dirk Ketelaers, der sich seine erste Festkettenübergabe sicherlich anders vorgestellt hatte. In seinen Worten bedankte er sich bei allen, die sich um das Vereinsleben in Rheurdt stark machen und begann mit seiner Laudatio für den Festkettenträger Volker Berendes, der seit vielen Jahren aktiver Schütze ist und seit 18 Jahren die Geschicke der Bruderschaft als Geschäftsführer leitet. Nachfolgend sprach der Bürgermeister über die Laufbahn von Adjutant Michael Bürgers, der schon seit 47 Jahren Mitglied unserer Bruderschaft ist und viele Jahre Vorstandsarbeit geleistet hat. Auch zum Adjutanten Markus Kibben hatte Dirk Ketelaers einges zu berichten, so ist er seit fast zehn Jahren unser Major und führt alle Umzüge im Ort an. 

Der neue Festkettenträger-Hofstaat und die gesamte Bruderschaft freuen sich auf ein tolles Jahr!

Für die genauen Worte und das Video folgen Sie bitte diesem Link der Vereinsgemeinschaft Rheurrd!

Vielen Dank für die Fotos an Steffen Geiling und das Video an Maurice Büchner und die VG Rheurdt 

 

 

Seit 20 Uhr wurde wieder geschossen! Der Vogel hielt sich gestern sehr hartnäckig, daher wurde eine Pause bis heute Abend eingelegt! Ruckzuck fielen dann die weiteren Preise! Nun ist es vollbracht:
 
Der WIR-TUELLE SCHÜTZENKÖNIG 2021 ist Robert Peerenboom mit dem 734. Schuss!
 
WhatsApp Image 2021 05 22 at 185056
 
Herzlichen Glückwunsch!👍💪🤩🥳
 
Danke an das Team für die Vorbereitung und die Durchführung sowie den sage und schreibe 77 Teilnehmern!

Kein Schützenfest, kein König! Aber…
Besondere Zeiten – Besondere Regeln – Die besondere Aktion:

WIR-TUELLES VOGELSCHIESSEN am 9. Mai 2021

Ein Bild unseres Schützenvogels wird hinter ein Raster gelegt. Treffer sind die Felder, welche über den Zielstellen der Insignien und des Rumpfes liegen. Diese Trefferfelder wurden vorab bereits festgelegt.

26 Felder quer (ABC..) und 26 Felder hoch (123...) = 676 mögliche Trefferfelder!!!

Teilnehmen dürfen NUR die Mitglieder der St. Nikolaus Schützenbruderschaft Rheurdt 1535 e.V., wie bei jedem anderen "normalen" Vogelschießen auch!

Am Ende steht dann der WIR-tuell Schützenkönig 2021 fest!

Aktuelle Zwischenstände und Informationen dazu hier!!!

 vogel

Wir möchten Euch einladen mit uns eine Kerze anzuzünden
 
640x480 fit
 
Licht ist Leben
 
Am Vorabend des Nikolaustages möchten wir gemeinsam mit Euch am Heiligenhaus am Burgweg viele Kerzen anzünden
 
Licht ist Wärme
 
Anstatt des sonst üblichen gemeinsamen Gottesdienstes unserer Bruderschaft möchten wir mit dem Anzünden einer Kerze ein Zeichen setzen in dieser dunklen Jahreszeit, in diesen ungewöhnlichen Zeiten
 
Licht ist Liebe
 
Ab 18 Uhr, nach der Messe, bitten wir Euch uns zu unterstützen, jeder für sich, jeder mit seinen persönlichen Wünschen und Gedanken
 
Licht ist Hoffnung
 
Auch wenn es nicht viel ist, was wir in diesen Zeiten tun können, können wir zumindest versuchen an dem Abend ein kleines bisschen Licht in die Augen der Menschen zu bringen
 
Licht ist Freude
 
Samstag, 5. Dezember, ab Einbruch der Dunkelheit oder nach der Vorabendmesse, bitte jeder für sich und wem eine Kerze fehlt, wir halten einige am Heiligenhaus bereit.

Nachruf

Ehrenbrudermeister Theo Tißen

theo 2 

Theo Tißen trat am 1. Juni 1972 in die St. Nikolaus Schützenbruderschaft Rheurdt 1535 e.V. ein und war bereits 1975/1976 Minister im Hofstaat um König Hans Hubben. Am 6. November 1977 begann seine Vorstandsarbeit mit der Wahl zum zweiten Brudermeister. Bereits vier Jahre später, am 15.03.1981, wurde er zum ersten Brudermeister gewählt. Pfingsten 1982 war er unser Schützenkönig. Im Rahmen des Jubelfests 1985 wurde ihm das silberne Verdienstkreuz verliehen. Im Jahr 1987 begann er mit dem Bau einer Salut-Böllerkanone, die wir heute noch zu den meisten öffentlichen Auftritten verwenden und dadurch ein Aushängeschild unserer Bruderschaft geworden ist. Der hohe Bruderschaftsorden wurde ihm 1991 verliehen. Im März 1992 wurde seine Vorstandstätigkeit auch auf Landesbezirksebene ausgeweitet und er wurde zum stellvertretenden Landesbezirksbundesmeister gewählt. 1997 war er dann auch als Mitinitiator maßgeblich an der Gründung der Vereinsgemeinschaft Rheurdt e.V. beteiligt und auch im dortigen Vorstand tätig. Pfingsten 2003 wurde Theo Tißen zum ersten Festkettenträger der Bruderschaft ernannt und im Rahmen der Pfingstkirmes durch die Vereinsgemeinschaft vorgestellt. Im April 2004 endete dann nach 23 Jahren seine Tätigkeit als erster Brudermeister und ihm wurde die Würde des Ehrenbrudermeisters verliehen, die er immer mit großem Stolz getragen hat.

Mit Theo verlieren wir einen treuen Gefährten und hochgeschätzten Mitstreiter in gesellschaftlicher wie persönlicher Verbundenheit, der andere durch seine Art und mit seinem Blick für das Wesentliche begeistern und überzeugen konnte. Er hat sich immer zur Aufgabe gemacht, altüberlieferte Sitten und Gebräuche zu erhalten und zu pflegen.

Unsere Gedanken und Gefühle sind bei seinen Angehörigen. In Dankbarkeit für die Jahre des Zusammenwirkens bewahren wir Theo ein ehrendes Andenken. Wir sind sehr traurig.

Brudermeister               Geschäftsführer
 Georg Truyen               Volker Berendes