user_mobilelogo

Am Sonntag, 24. März, fand die Jahreshauptversammlung der St. Nikolaus Schützenbruderschaft im Vereinslokal Zur Post statt.

20190324 114332 1Wichtigstes Thema war sicherlich die Neuwahl bzw. Wiederwahl der einzelnen Vorstandsmitglieder. Georg Truyen konnte als Brudermeister einstimmig im Amt bestätigt werden, ebenso wie der Geschäftsführer Volker Berendes sowie der stellvertretende Kassenwart Detlev Bruckhaus. Der amtierende Schatzwart und Silberbürge Heinz-Gerd Truyen schied nach 18 Jahren aktiver Vorstandsarbeit und nach 9-jähriger Amtszeit als Schatzwart aus. Für ihn kam jetzt Udo Prinz als Schatzwart neu in den Vorstand. Auch der amtierende Schießmeister Karl-Heinz Ibold stand jetzt nach 32 Jahren Mitarbeit im Vorstand nicht weiter zur Verfügung. Für ihn hat jetzt Richard Lueb den Posten übernommen.
Ebenso stand nach 27 Jahren Bernd Jansen als Adjutant nicht weiter zur Verfügung, seinen Posten übernahm jetzt Daniel Bürgers. Der Brudermeister bedankte sich bei allen für ihre langjährige Mitarbeit und überreichte jeweils ein Bild von unserem Heiligenhaus auf dem Burgweg.

Nach diesen vier neuen personellen Besetzungen konnte Volker Berendes dann der Versammlung die neue Schwenkfahne präsentieren. Das Original aus dem Jahre 1950 konnte annähernd identisch als neue Fahne wiederhergestellt werden und steht der Bruderschaft jetzt als 4. Schwenkfahne zur Verfügung.Den ersten Einsatz wird die neue Fahne dann am 11. Mai haben, wenn diese in der Messe gesegnet wird und danach den Fahnenschwenkern übergeben wird.

Der 11. Mai ist der nächste Termin der Bruderschaft, den man sich im Kalender notieren sollte. Um 16.00 Uhr ist gemeinsamer Gottesdienst und im Anschluss daran das offizielle Königsschießen im Burgerpark, zu dem wir natürlich alle Rheurdter Mitbürger und Gäste gerne einladen möchten. Helfen Sie uns einen neuen König zu finden und feiern Sie anschließend gemeinsam mit uns den Erfolg.

 

Bild (privat)

von links nach rechts: Bernd Jansen, Heinz-Gerd Truyen und Karl-Heinz Ibold

Die Wiesenparty 2018 ist (leider) ausverkauft! Es gibt keine Karten mehr zu kaufen.

 

Nee, wat ham wer schön gefeiert...

Vier tolle Tage im Zeichen der Rheurdter Pfingskirmes wurden gefeiert. Traditionell wurden am Freitag um 6 Uhr in der Frühe die Maien geschlagen, da sie sich dann "besser" halten. Im Laufe des Tages wurden die Straßen und Residenzen geschmückt, so daß später der Bürgerabend im Festzelt folgte.

Am Samstag standen dann die Schützen im Vordergrund: Es hieß Schützenfest! Zu dem Hofstaat um König Timo Härtlein gesellte sich nun der neue Prinz Oliver Berendes. Nach einem kleinen Umzug mit Abholung des Königs samt Hofstaat stand die Totenehrung am Ehrenmal sowie der Kirchgang an. Es folgte der Kirchgang mit anschließendem Fahnenschwenken zu Ehren des Präses. Danach stand die 4. Rheurdter Partynacht auf dem Programm. Die Band "Die Partywerker" heizte das Partyvolk entsprechend ein.

Am Sonntag wurde dann die Festkette an den FKT der DLRG, Andreas Mölders, überreicht. Nach der großen Parade vor der Kirche ging es zum Ball des Festkettenträgers ins Zelt.

Am Montag kam der gesellige Teil des Wochenendes mit Umzug und anschließendem Dämmerschoppen. Highlight war dann auch das Maienschwenken vor dem Eierbraten beim Prinzen...

Nachdem Kaiser und Kinderhofstaat gefunden waren Durften auch die alten Prinzen noch mal ans Gewehr. Alle Prinzen der letzten Jahre durften auf den Vogel schießen und lieferten sich einen zügigen Wettkampf um die jeweiligen Preise. Gegen 21 Uhr war dann nur noch der Rumpf des Vogels vorhanden und frei für den Prinzenschuss. Daraufhin versammelten sich alle Jungschützen an der Vogelstange, stimmten einen Trinkspruch an und warteten auf den neuen Prinz, der kurzentschlossen nach vorne trat und nach dem 3. Schuss feststand. Oliver Berendes, 22 Jahre alt, steht dem amtierenden Hofstaat um König Timo Härtlein für das nächste Jahr zur Seite.

Beim Vogelschießen am 14. April gab es neben Kaiserwetter auch viele neue Würdenträger bei der Bruderschaft.

Nach der Messe, die extra für das Vogelschießen auf 16 Uhr vorverlegt wurde begann das Vogelschießen mit den Ehrenschüssen durch Päses und Bürgermeister und danach sofort mit dem Kaiserschießen, an dem 18 ehemalige Könige teilnahmen. Als Sieger dieses Wettbewerbes ging Heinz van der Wal hervor, der schon 2007 die Kaiserkrone errungen hatte.

Parallel  dazu  fand  das  Kindervogelwerfen statt, der sicherlich beliebteste Wettbewerb beim Vogelschießen. Großer Andrang beim Wurf auf den Gipsvogel und um kurz vor 19 Uhr konnte Christoph Osten die neuen Königspaare verkünden. Richard Flemming und Maria Masoud als Kronprinz-Paar, Jannik Lehnhard und Moritz Bodden als Apfelprinz-Paar und Paul Häsel mit Lina Häsel als Zepterprinz-Paar und
schließlich als Königspaar Malak Dasoud mit Jumana Darwish. Nach dem Kaiserschießen fand ein öffentliches Schießen statt, an dem jeder teilnehmen konnte, der einfach auch mal einen Schuss auf den Vogel machen wollte und damit das Ganze auch Spaß macht, gab es für die einzelnen Teile des Vogels auch noch Preise für die Teilnehmer.