user_mobilelogo

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Kommandos

Alle Kommandos werden vom Major oder vertretungsbedingt vom Hauptmann im "Stillgestanden" erteilt.

Kommando:
In "Marschordnung" (Reihe) antreten.

Da, wo die Musik (Trommelcorps) steht ist "Vorne".
Der Zugführer der "Züge" (auch Kompanie genannt) oder der "Gruppe" steht "Vorne".

Kommando:
"Schützen!" oder "Schützen-Bruderschaft" oder "Ehrenformation" usw.
"Stillgestanden!" – "Richt Euch!" (bei " – " kurze, ca. 2 Sek., Pause)
Dabei geht die Blickrichtung zum Zugführer (Gruppen-Offz.)
und der Zug usw. richtet sich durch kleine, kurze Schritte zum Zugführer aus.

Kommando:
"Augen – gerade – aus!" – – "Das Gewehr – über!" ["Gewehr – ab!"]

Nach dem Kommando "Das Gewehr", kommt immer "über"!
Nach dem Kommando "Gewehr", kommt immer "ab"!
Mit "Gewehr" sind auch Degen und Säbel gemeint.

Kommando:
"Rechts (Links) um!" – "Im Gleichschritt – Marsch"

Bei "Marsch" "lockt" das Trommelcorps.
Das Trommelkorps, Musikkorps und das Schützenregiment bleibt beim "Locken" stehen!
Beim Einsetzen der Musik wird abmarschiert.
Begonnen wird immer mit dem linken Fuß (Paukenschlag).

Kommando:
"Abteilung – Halt!"

Kommando "Halt!" wird beim Niedersetzen des rechten Fußes gegeben.
Der Schütze macht nach "Halt!" noch einen Schritt, zieht den rechten Fuß heran und steht still.

Kommandos bei Meldungen:

Kommando:
"In Marschordnung antreten!" | "Schützen – stillgestanden!" – "Richt euch!" | "Augen - gerade – aus!" | "Das Gewehr – über!"
(bei "Das Gewehr" greift die rechte Hand zum Griff des Degens. Bei "über" wird der Degen gezogen und mit herunterhängendem Arm an die rechte Schulter angelegt. Wird vom Kommandierenden noch mit einem Fingerzeig auf den Degen unterstützt!)

"Achtung – Präsentiert das – Gewehr!" | "Zur Meldung (an „Seine Majestät", "Den Präses" usw.) – Augen Rechts!" (Die Augen – Links!) – [Auf "Die Augen" folgt immer "Links"]

Bei "Präsentiert das Gewehr" wird der Degen am herunterhängenden Arm nach vorne/unten geführt; die Spitze des Degens bleibt ca. 20 cm über dem Boden.

Meldung:
"Majestät (Präses) ich melde: Schützen-Bruderschaft (Zug, Gruppe usw.) mit ....... Schützen angetreten!"
(Dabei Grüßt der Kommandierende Offz. durch Anlegen der rechten Hand an die rechte Schläfe.) Danach abwarten auf die Anordnung des Königs, Präses usw..

Beispiele:
Wenn ein höhergestellter Offz. das Kommando an einen untergebenen Offz. übergibt, z.B. Major an Hauptmann = "Hauptmann zu mir – – übernehmen Sie das Kommando", kommt immer (z.B. vom Hauptmann): "Alles hört auf mein Kommando!"

Kommando:
"Augen – gerade – aus!" – "Das Gewehr – über!" - "Gewehr ab!" (wenn die Schützen weiterhin stehen bleiben) oder:
"Augen – gerade – aus!" – "Das Gewehr – über!" – "Rechts – um!" bzw. "Links – um!" – "Im Gleichschritt – Marsch!"

Kommandos zur Parade (Vorbeimarsch)

Kommando:
"Zur Parade (Zum Vorbeimarsch) in Marschordnung antreten!"
"Schützen – stillgestanden!" | "Richt Euch!" | "Augen – gerade – aus!" | "Das Gewehr - über!" | "Parade in Zügen – mit ca. 2 Degenlängen Abstand – Parade Marsch!"
Ab ca. 5-10 m vor den Königen / Ehrengästen wird nach dem Kommando präsentiert!
"Achtung – Präsentiert das – Gewehr!" | "Zur Ehren (an „Seine Majestät“, „Den Präses“ usw.) – Augen Rechts!"
Bruderschaftsfahne + Schwenkfahnen:
Die Bruderschaftsfahne und die übrigen Fahnen werden über der Schulter getragen und bei „Präsentiert das – Gewehr“ nach  vorne präsentiert (entsprechend Abstand halten!).

Kommando nach der Parade:
"Augen Gerade – aus!" | "Das Gewehr – über!"
Die Schützen marschieren bis an eine vorher bestimmte Stelle (Festzelt) weiter und halten dort.

Grüßen, marschieren usw.

Richtiges Grüßen
·    rechte Hand an die rechte Kopfbedeckung / Schläfe
·    rechte Hand, Finger aneinander liegend, Daumen angelegt
·    Handrücken nach oben
·    Unterarm und Hand bilden eine Gerade
·    Ellenbogen etwa Schulterhöhe
·    Abnahme der Front = Kommando: „Präsentiert das Gewehr – Augen rechts“ = Kopf geht nach rechts und folgt dem letzten Ehrengast, bis dieser 3 Schritte weiter ist. Kopf geht zur Mitte. (Auf Kommando achten!!)

Haltung des Degens
» Immer auf Sicherheit achten!!! «
·    Im Stand = in der Scheide nach unten.
·    bei "Gewehr über" = Scheide nach unten – Degen an die rechte Schulter.
·    beim "Marsch" = in der Scheide nach unten
·    bei der "Parade" = Scheide nach unten – Degen bei herabhängendem Arm an die linke Hosennaht. Degenrücken nach oben. (Spitze ca. 30cm vom Boden)
·    beim "Präsentieren" = siehe Parade

Marsch- und Paradeschritt
·    Marsch = Beginn immer mit dem linken Fuß. (Paukenschlag)

Beim Zapfenstreich
·    bei "Helm ab" nehmen ALLE den Helm ab! Auch der kommandierende Offz.
(Helm = Hut, Mütze, Schiffchen, Zweispitz usw.)
·    bei der Nationalhymne Grüßen = Major, Hauptmann, König + Minister, wenn Uniformträger.

Bedeutung "Gewehr"
„Gewehr“ bedeutet gleich Degen, Säbel, Gewehr, Fahnen, Armbrust, Musikinstrumente usw.

Degen beim Gottesdienst
Der Degen wird nicht gezogen/präsentiert.

Trageweise von Bruderschaftsfahne und Fahnen

Die Bruderschaftsfahne
·    Die Bruderschaftsfahne geht immer vor den Schwenkfahnen.
·    Die Bruderschaftsfahne wird von zwei Fahnenoffizieren begleitet.
·    Die Fahnenoffiziere tragen, da sie die Bruderschaftsfahne beschützen, einen Degen.
·    Die Bruderschaftsfahne wird so getragen, daß das Tuch nach vorne zeigt.
·    Die Bruderschaftsfahne wird nie geschwenkt.
·    Die Bruderschaftsfahne wird beim Ein- und Ausmarsch zum Festgottesdienst und bei der Wandlung am Altar nach vorne richtend getragen (ca. 45°).
·    Die Bruderschaftsfahne beschreibt beim Einmarsch zum Festgottesdienst am Altar ein Kreuzzeichen in senkrechter Haltung.
·    Fahnenoffiziere behalten am Altar die Kopfbedeckung auf dem Kopf.
·    Fahnenoffiziere stehen am Altar. [Sie sitzen nie!]
·    Die Bruderschaftsfahne wird beim Präsentieren, beim Vorbeimarsch oder bei der Parade rechts nach vorne richtend getragen (ca. 45°).

Die Schwenkfahnen
·    Die Fahnen gehen immer hinter der Bruderschaftsfahne.
·    Die Fahnen werden beim Marsch über der rechten Schulter getragen.
·    Die Fahnen werden beim Vorbeimarsch, beim Präsentieren oder bei der Parade rechts nach vorne richtend getragen (ca. 45°).
·    Die Fahnen werden beim Einmarsch in die Kirche nach vorne richtend getragen (ca. 45°).
·    Die Fahnen beschreiben vor dem Altar ein Kreuzzeichen.
·    Die Fahnen werden bei der Wandlung nach vorne richtend getragen (ca. 45°).
·    Die Fahnen werden beim Ausmarsch aus der Kirche nach vorne richtend getragen (ca. 45°).
·    Fähnriche stehen am Altar. [Sie sitzen nie!]
·    Fähnriche behalten am Altar die Kopfbedeckung auf dem Kopf, falls sie eine tragen.

 

Hier als PDF-Download downloadbar!!!

 

Die Kommandos und Ordnungsregeln stammen in ursprünglicher Form von Heinz-Josef Katz aus MG-Wickrath. Er ist dort im Bezirksvorstand Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich Referent für Brauchtumspflege, Turmwächter (Hausmeister im Dicken Turm) und Offizier beim Bruderrat. Ich habe diese dann auf die Rheurdter Form abgewandelt.

Siehe dazu: http://www.der-chronist.de/kommandos.html

Die St. Nikolaus-Schützenbruderschaft Rheurdt 1535 e. V. ist eine Vereinigung von Frauen und Männern, die sich den Grundsätzen und Zielen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e. V. in Köln angeschlossen hat. Entsprechend dem Leitsatz des Bundes "Für Glaube, Sitte, Heimat" stellen sich die Mitglieder der Rheurdter Bruderschaft den folgenden Aufgaben:

·  Bekenntnis des Christlichen Glaubens

·  Schutz der Sitte durch Eintreten für christliche Sitte und Kultur im privaten und öffentlichen Leben

·  Liebe zur Heimat durch Dienst für das Gemeinwohl und tätige Nachbarschaftshilfe

Zurzeit zählt die St. Nikolaus Bruderschaft Rheurdt ca. 130 Mitglieder. Mitglied kann werden, wer das 15. Lebensjahr vollendet hat und die Satzung der Bruderschaft anerkennt. 

Vorstand:

1. Brudermeister Georg Truyen

2. Brudermeister Norbert Mölders

Geschäftsführer Volker Berendes

Leitung:

Major Markus Kibben

Hauptmann Andreas Pokropp

Adjutant Daniel Bürgers

Die Bruderschaft verfügt über folgende Abteilungen:

- Jungschützen, alle Schützen vom 16. bis zum 25. Lebensjahr (Mehr Informationen erhaltet Uhr vom Jungschützenmeister!)

- Offiziere, ab dem 25. Lebensjahr, bestehend aus Zug 1 und 2

- Offiziersanwärter

- Schützen (ohne Uniform)

- Kanonenoffiziere mit eigener schießtauglicher Paradekanone

- Böllerschützen mit schießtauglichen Kurz- oder Langwaffen

- Fahnenschwenker (Pflege des Brauchtums des Fahnenschwenkens)

- Schießsportabteilung


Höhepunkt der Aktionen ist das alljährliche Schützenfest anläßlich der Rheurdter Pfingstkirmes.

Aktivitäten

Maibaumrichten mit anschließendem Preis- und Vogelschießen mit eigener Luftarmbrust (immer drei Wochen vor Pfingsten). Das Vogelschießen findet im jährlichen Wechsel mit dem öffentlichen Bürgerschießen statt.

Schützenfest mit Königsgalaball und Umzug zu Pfingsten

Kirchliche Termine: Fronleichnamsprozession, Christ-Königs- und Patronatsfest

Preis- und Pokalschießen, Nikolausschießen

Uniformiertentour

Teilnahme am Bundesfest und dem Bezirksbundesfest des Bezirksverbandes Geldern

Rheurdter Wiesenparty

noch viele weitere Termine und Aktivitäten

Interessenten melden sich bitte bei folgenden Ansprechpartnern:

Volker Berendes - Geschäftsführer: Tel.: 02845 3610

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELLE MITTEILUNGEN