user_mobilelogo
Vor der Herbstmitgliederversammlung am vergangenen Samstag trafen sich die Schützenbrüder vor der Kirche, um anschließend dort das Christ-König-Fest zu feiern.
Gegen 18 Uhr stärkte man sich dann mit Weckmännern, da eine wichtige Versammlung anstand. Der Brudermeister Georg Truyen eröffnete diese und begrüßte die Anwesenden Schützenbrüder. Nach Verlesung und Genehmigung der Niederschriften wurden die Termine für 2022 und 2023 und im Besonderen das Vogelschießen und Pfingstfest 2023 angesprochen. Im Anschluß wurde über die im Oktober durchgeführte Wiesenparty berichtet und man kam im weiteren Verlauf zu den Ehrungen, Jubiläen und Auszeichnungen. Bei diesem Punkt wurden viele Personen geehrt, da in den vorangegangenen Jahren keine Ehrungen aufgrund von Corona bedingten Absagen durchgeführt werden konnten.
 
Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft wurden geehrt:
Daniel Bürgers, Stefan de Lange, Norbert Derrix, Volker Dickhaus, Gerd Hoeps, Reiner Hotz, Sebastian Ingendahl, Stefan Kibben und Norbert Mölders
 
Für 40 Jahre:
Volker Berendes, Peter Bolten sen., Franck Engelke, Hans-Jakob Gilbers, Klaus Heilen, Heinz-Georg Höhn, Udo Höhn, Hubert Ingendahl, Johannes Kibben, Hans-Hugo Papen, Herrmann-Josef Peerenboom, Klaus Tißen und Dietmar Schäfers
 
Für 50 Jahre:
Heinz Helmut Brendgen, Karl Bürgers, Richard Lueb, Willi Mölders und Walter Baumanns
 
Für 60 Jahre:
Heinz Fronhoffs und Friedrich-Wilhelm Schragmann
 
Leider waren nicht alle Jubilare anwesend, werden aber Ihre Ehrennadeln später überreicht bekommen.
 
Weiterhin wurden verdiente Schützen mit dem silbernen Verdienstkreuz für besondere Leistungen um die Bruderschaft ausgezeichnet:
Franz Ingendahl, Willi Mölders und Tobias Häsel
 
Einige unserer Fahnenschwenker wurden durch den Bezirksfahnenschwenkermeister Ferdi Hagmanns mit dem Fahnenschwenker-Abzeichen in Bronze ausgezeichnet: Björn Berendes, Steffen Ketels, Jannes Schäfers und Hendrik Osten
 
Allen Geehrten gratulieren wir herzlich und wir sind stolz auf Euch! Weiter so!
 
Dann folgte der 6. Punkt der Tagesordnung, die mit Spannung erwarteten Wahlen, denn für drei Posten wurden Nachfolger gesucht und teilweise schon länger. Nach sieben Jahren steht uns unser erster Brudermeister Georg Truyen nicht mehr zur Verfügung. Der Vorstand hatte im Vorfeld bereits mit einigen Kandidaten gesprochen und konnte nun einen Vorschlag präsentieren: Dietmar Schäfers. In der nachfolgenden Wahl wurde er einstimmig von der Versammlung für zweieinhalb Jahre zum neuen ersten Brudermeister gewählt.
 
Auch der Schießmeister musste neu aufgestellt werden und auch dort konnte der Vorstand einen Kandidaten finden und schlug somit Timo Härtlein vor. Auch er wurde anschließend einstimmig von den Schützenbrüdern gewählt.
 
Zuletzt war der Posten des stellvertretenden Kassenwartes vakant. Hier konnte ebenfalls eine Person vom Vorstand gefunden und zur Wahl gebracht werden. Einstimmig wurde Steffen Ketels gewählt.
 
Nach den Wahlen wurden dann die scheidenden Vorstandsmitglieder gebührend geehrt und mit Andenken an die Zeit beschenkt.
Auch wir danken Euch hier noch einmal und hoffen Euch als „normale“ Schützenbrüder weiterhin begrüßen zu dürfen. Auch den neugewählten Schützen danken wir herzlich für das Engagement und hoffen auf erfolgreiche Arbeit.
 
Nach gut einer Stunde wurde die Sitzung durch unseren neuen Brudermeister Dietmar Schäfers beendet und ein erfolgreicher Abend endete sehr gesellig im Vereinslokal „Zur Post“.

neue und alte Vorstandsmitglieder

Der Vorstand mit "alt" und "neu": von links

Präses Norbert Derris, Dietmar Schäfers, Georg Truyen, Steffen Ketels, Detlef Bruckhaus, Norbert Mölders, Klaus Heilen, Timo Härtlein

25 jahre

Für 25 Jahre: Norbert Mölders und Stefan Kibben

fahnenschwenker

Fahnenschwenker: Steffen Ketels und Ferdi Hagmanns

georg

Der neue und der scheidende Brudermeister

silberne ehrennadel

silberns Verdienstkreuz: Franz Ingendahl und Willi Mölders

Am Samstag, 08.10.2022 die megageile 5. Wiesenparty und am Sonntag, 09.10.2022 das Treffen der Bruderschaften des Bezirksverbandes Geldern mit bestem Ergebnis des Heimspiels.

Die tolle Truppe, die das ganze Wochenende in Eigenregie gestemmt hat, hat einen weiteren Grund zu feiern: Unser König Reiner Fronhoffs ist Bezirkskönig 2023

Danke für die Hammer-Stimmung an die Musik: Two for You aus Rheurdt!

0b650c9c 60b3 4f9e 9361 a45260e5318c

070e11fb 3210 42e7 9e36 00d9817581a8

 f4e2d52e 21cd 46ce 85df fc8b449e21a1

6c27b0c3 ef29 4d19 9bb3 ce45794f8930

99d96eae 09ad 46a9 a54a 6a4efdeef403

0340c938 d07e 4d11 87b8 63037c048d14

525da3c0 49c2 47a1 9e88 77d43499829b

Am Pfingstmontag folgte dann ein weiterer Umzug zum Abholen der Festkettenträgerin und die Parade an der Kirche, da diese am Sonntag aufgrund des Wetters ausgelassen wurder. Danach ging es zurück ins Zelt, denn dort folgte der Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen. Daran folgte der Dämmerschoppen, in dessen Verlauf dann der Verein vorgestellt wurde, der im Jahr 2023 die Festkette tragen darf.

Nach dem mittlerweile legendären Maienschwenken und Kehraus im Festzelt ging es dann zum Eierbraten zur Prinzenresidenz.

Bilder folgen!

Am Pfingstsonntag stand dann unser Festkettenträgerhofstaat zum letzten Mal im Rampenlicht, ehe FKT Volker seine Kette zum letzten Mal abgeben musste. In einer tollen Rede wurden die neuen Repräsentantinnen der Gitarrengruppe Rheurdt vorgestellt und im Anschluss erhielt Sabine Horster die Festkette von Bürgermeister Dirk Ketelaers.

Beim anschließenden großen Umzug führte die Bruderschaft den Marsch an und präsentierte sich in großer Anzahl dem Publikum. Großes Highlight sollte dann der Vorbeimarsch an der Pfarrkirche sein, dieser fiel aber "ins Wasser". Im Festzelt folgte dann der Ball der Festkettenträgerin mit vielen weiteren Höhepunkten.

Bilder folgen!

Zum Schützenfest am Pfingstsamstag trat die Bruderschaft um 14:30 Uhr am Festzelt am Hallenbad an. Danach folgte das Abholen des Hofstaates um König Reiner Fronhoffs und des noch amtierenden FKT-Hofstaates um Festkettenträger Volker Berendes. Ganz neu dabei war der frischgebackene Prinz Timo Härtlein mit Prinzessin Lea Gallach. In der Königsresidenz auf dem Hochend wurde ein kleiner Umtrunk abgehalten ehe es dann nach Fahnenschwenken und Vorbeimarsch zum Kirchgang ging. Vor der Messe wurde vorab noch traditionell ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt. Im Anschluss an die Festmesse traten die Fahnenschwenker an und präsentierten das traditionelle Fahnenschwenken zu Ehren des Präses Norbert Derrix. Im weiteren Verlauf des Abends folgte eine ausgelassene Schützenparty!

Bilder folgen!